Riedenburger Lammsackerl:

Teig: Das Mehl mit dem Backpulver in eine Schüssel sieben, in die Mitte eine Mulde drücken, Salz und die weiche Butter hineingeben und mit etwas Mehl vermengen. Dann den Sauerrahm und das Ei zugeben und alles mit einem Kochlöffel zu einem glatten Teig schlagen. Zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie schlagen und 45 Min. kühl stellen. Füllung: Die Butter in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebelwürfel darin anschwitzen, die Champignonwürfel zugeben und mitschwitzen. Abkühlen lassen. Das Lammhack in eine Schüssel geben und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Knoblauchzehe mit etwas Salz feinquetschen und zum Fleisch geben. Die gekochten Eier kaltstellen und hacken, anschließend mit der Zwiebel-Champignonmasse unter die Fleischmasse mischen. Sackerl: Das Blech mit Butter bestreichen und das Ei mit etwas Wasser verrühren und bereitstellen. Nun den Teig zu 2-3 mm Stärke ausrollen und mit einem runden Ausstecher 12-15 cm den Teig ausstechen. 1-2 Eßlöffel Hackmasse in die Mitte der Teigplatten setzen, die Ränder mit Ei bestreichen. Die gefüllten Teiglinge oben zu einem Säckchen zusammenfassen und zusammendrücken. Die Säckchen auf das gefettete Blech setzen und mit Ei bestreichen. Bei 200 °C ca. 20 Min. backen.

(eingesandt von Gasthof Krieger's Bräustüberl, Riedenburg, Landkreis Kelheim)

Zurück

Zutaten

Teig:
300 g Mehl
1/2 TL Backpulver
1/2 TL Salz
80 g Butter (weich)
1 Ei
1/8 l Sauerrahm
Füllung:
40 g Butter
60 g Zwiebel
60 g Champignons
250 g Lammhackfleisch
Salz, Pfeffer
1/2 Knoblauchzehe
2 hartgekochte Eier
für das Blech:
Fett zum Bestreichen
1 Ei zum Bestreichen

Eine Spezialität und ihre Natur