Lammragout mit Früchten:

Lammrücken gut abspülen und mit Haushaltspapier trockentupfen. Fleisch von den Knochen lösen, überschüssiges Fett und Sehnen abschneiden, Fleisch würfeln. Fleischabfälle mit einem _ l kaltem Wasser in einem Topf aufsetzen, daraus eine Lammbrühe kochen. Beize: Rotwein und Rotweinessig mit dem Lorbeerblatt, Nelken sowie den Fleischwürfeln in eine Schüssel geben und 3 Stunden marinieren. Fleisch aus der Beize nehmen und trockentupfen, Beize durch ein Sieb gießen, (aufheben) Öl in einem Topf erhitzen, Fleisch salzen und 10 Minuten gut anbraten. Grob gewürfelte Zwiebel zugeben und mitbräunen, dann mit der heißen Lammbrühe angießen und 20 Minuten bei geschlossenem Topf schmoren. Äpfel schälen und vierteln (Kernhaus entfernen) und in Scheiben schneiden. Mit der abgeriebenen Orangenschale zum Fleisch geben. Weitere 20 Minuten schmoren, zwischendurch immer wieder mit der Beize begießen, mit Curry würzen. Filetierte Orangenscheiben halbieren und ins Ragout geben, saure Sahne und Speisestärke glattrühren und das Ragout damit binden, einmal aufkochen lassen und vom Herd nehmen. Geschälte und geviertelte Banane mit der Butter in einer Pfanne goldgelb braten und beim Servieren auf dem Ragout verteilen. Beilagen: Reis oder Semmelknödel.

(eingesandt von Michael Hilburger, Mainburg, Landkreis Kelheim)

Zurück

Zutaten

750 g Lammrücken
1/2 l Wasser
Für die Beize:
1/8 l Rotwein
1/8 l Rotweinessig
1 Lorbeerblatt
4 Gewürznelken
außerdem:
4 EL Öl, Salz
250 g Zwiebeln
1/4 l heiße Lammbrühe
2 säuerliche Äpfel
abgeriebene Schale einer unbehandelten Orange
2 El Curry
1/8 l saure Sahne
2 EL Speisestärke
2 Bananen
20 g Butter

Eine Spezialität und ihre Natur